April, 2022

05apr19:0022:00FILMCAFÈ - DOKU & GESPRÄCH MIT KISS MITTELFRANKENjunge Selbsthilfe, DepressionEvent Type :Beratung,Film,Podium

Details

Triggerwarnung: sensible Inhalte, Depression, Suizid

Was ist Selbsthilfe? Wie kann Selbsthilfe bei einer Depression helfen? Ist das was für mich/jemanden den*die ich kenne? Wie läuft sowas ab?

Wir zeigen eine Dokumentation über junge Menschen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, Depressionen und das Potenzial junger Selbsthilfe. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit mit Leuten der Jungen Selbsthilfe und der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen KISS Mittelfranken. Stellt eure Fragen und knüpft unkompliziert ersten Kontakt oder kommt einfach vorbei und lernt mehr über eine wichtige Bewältigungstrategie, die vielen Menschen hilft.

Die Doku „Nicht allein sein: Aufgefangen werden – anstatt abzustürzen“ portraitiert vier junge Menschen, die zwei einschneidende Lebenserfahrungen miteinander verbinden.
1. Einst an einem Punkt im Leben angekommen zu sein, von dem aus es ohne fremde Hilfe nicht mehr weiter ging.
2. Heute selbst diejenigen zu sein, die anderen Hilfe bieten, indem sie sich in verschiedenen Formen der Selbsthilfe engagieren – und etwa in diesem Film offen und selbstbewusst darüber berichten, wie einem das Leben zuspielen kann und was das Besondere an Junger Selbsthilfe ist.

Die Protagonist*innen des Films:

  • Jennifer (22) leidet seit ihrer Jugend an einem Lymphödem. Neben der Belastung, diese Diagnose in jungen Jahren zu bekommen, waren die Reaktionen ihrer Mitschüler*innen überwiegend negativ und so folgten für sie Isolation und das Gefühl, alleine zu sein.
  • Oliver (28) hat ADHS und leidet seit frühester Kindheit an Depressionen. Er wusste immer, dass mit ihm etwas nicht stimmt, aber nie genau was.
  • Monique (20) hat Endometriose. Die lange Suche nach einer Diagnose machte sie depressiv, bis sie den Entschluss fasste, sich selbst zu helfen.
  • Alena (22) hatte als Säugling Augenkrebs, ein Auge musste damals entfernt und das andere bestrahlt werden. Im Alter von sieben Jahren bekam sie noch einen Weichteiltumor an der linken Schläfe. Mit 18 Jahren bekam sie Depressionen und begab sich in Behandlung.

Mit ihren Geschichten zeigen sie verschiedene Wege, sich selbst zu helfen und wie wertvoll dabei ein Austausch mit anderen Betroffenen ist.
Trailer: https://bit.ly/3IfRINM

Allgemeine Hinweise zu unseren Veranstaltungen:

  • Bitte beachte die aktuelle Infektionsschutzmaßnahmen.
  • Bitte besuche die LUISE nur, wenn du mit unseren Grundsätzen und der Hausordnung einverstanden bist.
  • Können wir dich bei deinem Besuch in der LUISE irgendwie unterstützen? Teile uns gerne deinen individuellen Bedarf mit. Alle Infos zu Barrierefreiheit in der LUISE gibt’s hier.
  • *Ermäßigung gelten für Schüler*innen, Studierende, Nürnberg-Pass Besitzer*innen. Personen mit (Schwer)behindertenausweis und ihre Begleitpersonen haben freien Eintritt. Wir möchten, dass unsere Angebote für möglichst alle zugänglich sind. Meldet euch gerne bei uns, wenn ihr Schwierigkeiten habt-wir finden eine Lösung

Uhrzeit

(Dienstag) 19:00 - 22:00

X